Navigation

Call Back Service

Kontaktinformationen

medicalforce
Dr. med. Barbara Bienlein
Zwischenbächen 137
8048 Zürich
info@medicalforce.ch
044 419 0135
Medicalforce

News

Ergonomie in der Reinigung

Das Diversey Trainings Center bietet dieses Jahr neu einen Kurs "Ergonomie in der Reinigung" an, der sich an Reinigungsmitarbeiter und Verantwortliche in der Reinigung richtet. Der ganztägige Kurs zeigt den Teilnehmenden Methoden und Arbeitstechniken auf, wie sie ihre Reinigungsarbeiten auf ergonomische Art und Weise ausüben können. Der Fokus liegt auf der Sensibilisierung der gesundheitsfördernden Aspekte im ...

weiter lesen

“Leichte Arbeit”- was kann das bedeuten?

Dieser in der Zeitschrift Primary and Hospital Care erschienene Artikel richtet sich an Ärzte und beschäftigt sich mit dem Thema der "leichten Arbeit". Wie ist der Begriff leichte Arbeit in der Arbeitswissenschaft definiert und wann ergeben sich bei der Beurteilung der Arbeitsfähigkeit Schwierigkeiten? Download unter: Bienlein B, «Leichte Arbeit» – was kann das bedeuten?, Prim Hosp Care (de). 2017;17(15):296-298, DOI: 10.4414/phc-d.2017.01414 ...

weiter lesen

Arbeitsreintegration von Sozialhilfeklienten

Sozialbehörden engagieren sich für die Integration von Klienten in den ersten Arbeitsmarkt. Die KES führt im März einen eintägigen Kurs durch, der sich dem Thema widmet. http://www.kes-schulung.ch/files/kes/pdfs/Arbeitsintegration.pdf Der medizinische Teil widmet sich verschiedener Möglichkeiten zum Vorgehen, falls Ihnen im Rahmen der Beratung gesundheitliche Probleme der Klienten auffallen. Sind diese adäquat behandelt? Wirken sich diese auf die Arbeitsfähigkeit ...

weiter lesen

Leichte Arbeit – was kann das bedeuten?

Chronische gesundheitliche Probleme führen häufig zu einer eingeschränkten körperlichen Leistungsfähigkeit. Oft sind die Betroffenen und ihre behandelnden Ärzte mit der Frage konfrontiert, ob eine körperlich leichtere Arbeit möglich ist. Was versteht man unter dem Begriff "leichte Arbeit" und worauf muss man bei der Beratung der Patienten achten? Am REHA Schweiz Kongress 2016 wird das Thema anhand von ...

weiter lesen

Klienten mit gesundheitlichen Problemen in der Sozialhilfe

Immer häufiger betreuen Sozialhilfestellen Klienten mit gesundheitlichen Problemen. Dies erschwert die Arbeitsintegration. Wie kann Arbeitsfähigkeit eingeschätzt werden? Welche Massnahmen können für eine berufliche Wiedereingliederung ergriffen werden? medizin-und-recht.ch hilft Ihnen, solche und ähnliche Fragen zu beantworten, und bietet Ihnen eine fundierte Potentialanalyse. Medizinische Abklärung: Liegt eine gesundheitliche Beeinträchtigung vor? Wie wirkt sich diese auf die Arbeitsfähigkeit aus? Bestehen Behandlungsoptionen zur ...

weiter lesen

Tagung Sozialhilferecht 2015

Sozialhilfestellen sind mit dem Problem konfrontiert, dass Klienten betreut werden, welche sich als krank empfinden und über Schmerzen klagen. Die Arbeitsintegration wird durch Arztzeugnisse erschwert, teilweise läuft ein IV-Verfahren. Wie kann ein Sozialamt die Arbeitsfähigkeit einschätzen? Das Kompetenzzentrum für Erwachsenenschutzrecht und Sozialhilfe KES bietet eine Fortbildung zum Thema Klienten mit Gesundheitsschaden und IV-Verfahren an. Referate: Gesundheitsschaden und Ohnmacht ...

weiter lesen

Return to Work

In einem Tag alles Wichtige zum Thema Arbeitsreintegration für Therapeuten. Im Rahmen des CAS Schmerz wird an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW am 7.7.2015 ein Modul zum Thema Return to Work angeboten. Sie lernen die relevanten versicherungsrechtlichen Grundlagen und Stakeholder im Return to Work-Prozess kennen, kennen und erheben die Indikatoren für eine arbeitsbezogene Intervention bei ...

weiter lesen

Erfolgreiche berufliche Reintegration

Der Beitrag der Schweizerischen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation SGPMR an der Jahresversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin 2015 befasst sich mit den Schnittstellen Arzt-Arbeitgeber in der beruflichen Reintegration. Welche Informationen benötigen wir Ärzte für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit? Welche Informationen benötigt der Arbeitgeber? Wie kann die Zusammenarbeit in Zukunft gestaltet werden? Referenten: Barbara Bienlein, ...

weiter lesen

Work Disability Prevention and Integration Congress

Work Disability Prevention and Integration Congress Vom 29.9.-1.10.2014 findet in Toronto, Kanada, der 3. WDPI-Kongress zum Thema "Implementing Work Disability Knowledge" statt. Wie können wir die wissenschaftlichen Erkenntnisse, die in den letzten Jahren stark erweitert wurden, in die Praxis umsetzen? Der Kongress richtet sich an Teilnehmer aus der Wissenschaft, der Rehabilitation und dem Gesundheitswesen, Arbeitgeber, Versicherungen und ...

weiter lesen

Work-Related Musculoskeletal Diseases of the Upper Limbs- an Eye on Repetitive Work in Industry

Ein Beitrag der Gesellschaft für physikalische Medizin und Rehabilitation am European and Swiss Congress of Internal Medizin 2014 Dass repetitive Arbeit mit muskuloskelettalen Erkrankungen assoziiert ist, ist schon lange bekannt. Dennoch sind Ärzte wenig mit den Arbeitsanforderungen an industriellen Arbeitsplätzen vertraut. Anhand von Videobeispielen aus der Industrie werden konkrete Arbeitssituationen mit Schulter-Arm-Belastungen gezeigt. Daneben gibt das ...

weiter lesen

  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2